Povljana - Die Umgebung erkunden

Leider ist das Wetter am ersten Morgen nicht so warm und sonnig, wie man es sich vielleicht gewünscht hat. Daher nutzen wir die Zeit nach dem üppigen Frühstück für einen kleinen Spaziergang am Strand Richtung Norden. Dank Vorsaison und einer sehr geringen Anzahl an Gästen können wir das Meer und die Natur praktisch fast alleine genießen.

 

Nach der Villa Kastel folgen noch Appartements, zwei Strandbars und ein Bootsverleih. Danach erreicht man einen kleinen Pinienwald, wo der Strandweg endet. Von hier geht es weiter über Schotter und Stein entlang der Küste noch einige Meter bevor man endgültig auf Schilf und zu steile Klippen stößt. Je nach Wasserspiegel kann man ein Stück gehen- bei hohem Wasserstand sieht man lediglich ein paar Felsen und Schilf.

Am nächsten Morgen entscheide ich mich für die südliche Richtung entlang des Meeres in Richtung Ortszentrum. Zu meinem Glück hat es auch die Sonne schlussendlich durch die Wolken geschafft.

Geht man den Weg links Richtung Ort weiter kommt nach einem kleinen roten Leuchtturm, einigen Appartements und einem Bistro noch ein weiterer Kiesstrand mit einem kleinen Campingplatz gefolgt von einem größeren Campingplatz. Am Ende befindet sich rechter Hand eine größere Bootsanlegestelle wo man ab und zu auch Fischer rausfahren sieht.

Auch abends bietet sich ein kurzer Spaziergang an – man kann zwar hier nicht große Einkaufen gehen oder Souveniers kaufen, dafür kann man in aller Ruhe die Natur genießen und den einen oder anderen Spaziergang mit einem Abendessen kombinieren. So befindet sich z.B. das "Restauran Nirvana" am Ende des Strandweges kurz nach dem Bootsanlegeplatz.

 

Im Garten hat man trotz vieler Bäume etwas Aussicht auf das Meer und die Boote, außerdem ist es ideal für Familien (kleiner Spielplatz mit Schaukel und Rutsche). Das Restaurant ist - zumindest in der Vorsaison - nicht überlaufen und hat eine umfangreiche Speisekarte. Ich kann sowohl Fisch- als auch Fleischgerichte empfehlen! Das Personal freundlich, versteht deutsch und Preise sind ok.

Ein weiteres Lokal das ich euch empfehlen möchte ist das "Gostionica Mornar" - es ist noch weiter Richtung Ortskern die Straße entlang und von außen eher unscheinbar. Die Innenräume sind nett dekoriert, die Karte schlicht, die Inhaber urig, das Essen unschlagbar - und auch Preis/Leistung ist top!

Im Zentrum selbst befindet sich ein kleiner Hauptplatz, eine Bäckerei, ein Supermarkt, ein Bankomat und 2-3 Kaffeehäuser. Mag sein, dass in der Hauptsaison mehr los ist, Mitte Juni ist es dort allerdings wie ausgestorben.

 

Demnächst: Pag & Simuni

 

Stay tuned!

Cheers! Eure Kati

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Please share!

Mail: admin@katrinaskorpik.com

 

Facebook: Katrina Skorpik Fotografie

 

Copyright 2016